John Barleycorn

Gedanken über Alkohol und die Welt



Rum in Australien

1. Dezember 2020

Australien und Rum bedeutet für die meisten Leute: «Bundaberg». Doch der Marktleader mit dem Eisbär auf dem Etikett ist bei weitem nicht der einzige Rum von «Down Under».

Bei einer Produktion von mehr als 30 Millionen Tonnen Zuckerrohr pro Jahr ist dies auch nicht weiter erstaunlich. Der Zuckerrohrschnaps kam bereits 1788 mit der ersten Flotte auf die Insel, wenn auch professionelle Destillerien erst zwischen 1899 und 1901 eröffneten. In einer Kolonie die von Marinesoldaten gegründet wurde, ist es nicht überraschend, dass das Matrosengetränk schlechthin zeitweise sogar als Zahlungsmittel galt.

Sogar der einzige erfolgreiche bewaffnete Aufstand gegen eine Regierung in Australien ist nach dem Getränk benannt – die «Rum Rebellion». Gestürzt wurde ein gewisser William Bligh, den meisten bekannt als Kapitän der «Bounty», dem berühmten Schiff, auf welchem gegen ihn gemeutert wurde. Als neu ernannter Gouverneur von New South Wales verbot er es, den Rum als Zahlungsmittel zu verwenden. Diese Massnahme war einer der Treiber der «Rum Rebellion» und somit mit ein Grund, weshalb Bligh gestürzt wurde.  

Genug der Historie, obwohl es noch viel zu erzählen gäbe. Rum aus Australien kann sehr spannend sein. Es gibt hier einige gute «Pot Still» Rums die entfernt an Jamaica oder Guyana erinnern, nur mit etwas mehr Fruchtigkeit. Es lohnt sich jedenfalls unbedingt, sie zu entdecken. (pk)